Mithelfen bei Naturschutzforschung, Landschaftspflege, Artenschutz, Naturschutz und Umweltbildung

Mitmachen

Sie haben Lust mitzumachen? Der Verein betreut inzwischen 6000 ha ausgewiesener Schutzgebiete in der Bioregion Traveförde (Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern). Unsere umfangreichen Aufgaben reichen von Naturschutzforschung, Landschaftspflege und Artenschutz über praktische Naturschutz- sowie Umweltbildung bis hin zu Öffentlichkeitsarbeit. Ohne die Unterstützung vieler – vor allem Lübecker Bürgerinnen und Bürger – wäre unsere Arbeit in dem jetzigen Umfang nicht möglich.

Ehrenamt

Ob beim Kopfweidenschneiteln, Kiebitzzäunestecken, Arbeiten im Kräutergarten, Vögelzählen oder bei der Durchführung naturpädagogischer Veranstaltungen, überall bekommen wir viel Unterstützung von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Sie haben auch Lust, uns zu unterstützen und in einem Team von begeisterten Naturschützer:innen zu arbeiten? Dann melden Sie sich gerne.

Wir freuen uns über jede helfende Hand!

Freiwilligies Ökologisches Jahr (FÖJ)

Wenn du Lust hast, ein Jahr lang in einer vielfältigen Einsatzstelle zu arbeiten, dir der Naturschutz sehr wichtig ist und du gerne mit vielen Menschen sowie mit Tieren arbeitest, dann bist du bei uns auf jeden Fall richtig!

An unserer Hauptstation, der Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer, bieten wir zwei FÖJ-Stellen an, die durch ein Rotationsprinzip sehr abwechslungsreich gestaltet sind: Ein halbes Jahr wirst du in der Schäferei mithelfen und uns in der anderen Hälfte des FÖJs im Bereich Öffentlichkeitsarbeit sowie Landschaftspflege unterstützen.

Folgende Arbeitsschwerpunkte stehen dabei im Fokus:

  • Betreuung und Versorgung der Schafe und Ziegen
  • Aufstellen von Zäunen für die Schafe
  • Unterstützung bei den Lammführungen für Kinder
  • Mithilfe bei der Öffentlichkeitsarbeit und Repräsentation des Vereins
  • Telefonbereitschaftsdienst und Planung von Veranstaltungen
  • Möglichkeit zur Mithilfe bei der Betreuung der Spielgruppe (2- bis 3-jährige)
  • Hilfe bei Arten- und Biotopschutzmaßnahmen (z. B. Aufstellen von Zäunen, Landschaftspflegearbeiten)

Eigenverantwortlichkeit und eigene Projekte sind bei uns immer willkommen. Wir sind da ganz offen! Du solltest eine gute Portion Selbstvertrauen mitbringen und selbstständig sowie im Team arbeiten können.

Falls du Interesse hast, ein FÖJ beim Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e.V. zu machen, melde dich gerne bei uns.

Nähere Informationen zu den Einsatzstellen und zum Bewerbungsverfahren findest du auf der Seite des FÖJ-Trägers Koppelsberg.

Auch in der Naturwerkstatt Priwall bieten wir zwei FÖJ-Stellen an. Informationen zu den Arbeitsschwerpunkten in der Naturwerkstatt findest du hier:

Mitgliedschaft

Als Vereinsmitglied haben Sie die Möglichkeit, die Entwicklung des Vereins aktiv mitzugestalten. Unterstützen Sie unsere Arbeit im Bereich Naturschutz und Umweltbildung, indem Sie Mitglied werden.

Hier geht es zu unserem aktuellen Vereinsflyer mit vielen Infos rund um Projekte und Aktivitäten in unserem Verein:

Das Beitrittsformular finden Sie hier:

Patenschaften

Mutterschafpatenschaft

Helfen Sie der Landschaftspflegeherde mit einer Mutterschafpatenschaft, um auch in Zukunft den Artenreichtum in den Schutzgebieten zu erhalten.

Das entsprechende Formular finden Sie hier:

Unsere Schafe im Einsatz für den Naturschutz

Um die Trockenrasen mit ihrem Artenreichtum zu erhalten, werden weite Bereiche in verschiedenen Schutzgebieten beweidet. Dazu hält der Verein eine Schafherde. Zusätzlich laufen einige Ziegen mit, die besonders versessen sind auf frischen Gehölzaufwuchs. Im Sommer unterstützen Pensionstiere eines Partnerbetriebes aus der Nähe von Rostock unsere Herde bei der Beweidung. Der Großteil der Schafe und Ziegen besteht aus Muttertieren, die bei guter Pflege über Jahre hinweg jährlich ein bis zwei Lämmer bekommen. Das sorgt für Nachwuchs und ermöglicht uns die Vergrößerung der Herde. Und das ist wichtig, denn so kann jedes Gebiet nach den jeweiligen Ansprüchen differenziert beweidet werden.

Unsere Schäferinnen und Schäfer sorgen für die Gesundheit der Herden. Dazu gehören unter anderem regelmäßige Klauenpflege, Impfungen und Wurmkuren – ergänzend, wenn nötig, tierärztliche Einsätze. Und natürlich bestes Futter!

Durch eine Mutterschafpatenschaft mit einer einmaligen oder regelmäßigen jährlichen Spende von 75 Euro unterstützen Sie die Landschaftspflegeherde und helfen dabei, den Artenreichtum in den Schutzgebieten zu erhalten.

Kiebitzpatenschaft

Der seltene Kiebitz braucht einen besonderen Lebensraum, um zu brüten. Auf dem Priwall setzt sich der Verein für die Regeneration der bedrohten Art ein. Mit einer Kiebitzpatenschaft können Sie dabei helfen.

Das entsprechende Formular finden Sie hier:

Der Kiebitz – ein bedrohter Bodenbrüter

Noch ist der letzte Schnee auf der großen, weit überschwemmten Priwallwiese nicht von der Märzsonne aufgezehrt, da wird der Himmel über dem Grasland zur großen Bühne: Einige Kiebitzmännchen schwingen sich in die Luft, rufen ihr „Kie-witt-witt!“, torkeln, überschlagen sich im Flug und gleiten wieder zur Erde, wo sie von einer erhöhten Grasbulte ihr Balzrevier überblicken. Ende April trippeln bereits die ersten Küken über das Schwemmland, während andere Bodennester noch bebrütet werden.

Seit Jahren betreibt der Landschaftspflegeverein Kiebitzschutzmanagement auf der Großen Wiese auf dem Priwall. Die Bodenbrüter mit der Federhaube sind stark von Fuchs, Marder und Wildschwein bedroht, weshalb der Verein die betroffenen Flächen mit Elektronetzen einzäunt.

So ist es dem Verein gelungen, die vor Jahren bereits erloschene Population wiederzubeleben. Die Entwicklung einer stabilen Kiebitzpopulation ist der erste Schritt zu dem Ziel einer umfassenden Regeneration des ehemaligen Küstenvogelreservates Priwall.

Durch eine einmalige oder regelmäßige jährliche Spende von 75 Euro finanzieren Sie einen Teil des Kiebitzschutzmanagements auf der Priwallwiese und helfen dabei, den Bestand dieser bedrohten Art zu regenerieren.

Spenden oder Förderung

Der Verein betreut inzwischen 6000 ha ausgewiesener Schutzgebiete in der Bioregion Traveförde (Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern). Unsere umfangreichen Aufgaben reichen von Naturschutzforschung, Landschaftspflege und Artenschutz über praktische Naturschutz- und Umweltbildung bis hin zu Öffentlichkeitsarbeit.

Wir freuen uns über jede Spende. Ihr Geld kommt direkt dem Naturschutz in der Bioregion Traveförde zugute.

Als Fördermitglied unterstützen Sie die Vereinsarbeit mit einer regelmäßigen Spende (Mindestjahresbeitrag 20 €).

Das Formular dafür finden Sie hier:

Spendenkonto:

IBAN: DE70 2309 0142 0032 2049 06
BIC: GENODEF1HLU
Volksbank Lübeck

Der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e.V. ist vom Finanzamt Lübeck als gemeinnützig anerkannt. Spenden an den Verein sind somit von der Steuer absetzbar.

Kontaktdaten
Veranstaltungskalender
»

Kontaktdaten

Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e.V.

Resebergweg 11
23569 Lübeck

04 51 / 30 17 05

Öffnungszeiten Büro

werktags 08:00 bis 14:00 Uhr